Ash2®Salt

Kreislaufproduktion von Salzen aus Flugasche

Wenn es uns ernst damit ist, eine nachhaltige, klimaneutrale Gesellschaft zu schaffen, müssen wir damit beginnen, die uns bereits zur Verfügung stehenden Materialien möglichst oft wiederzuverwenden.

Die Ash2Salt-Technologie extrahiert handelsübliche Salze aus, einem schädlichen Nebenprodukt, das bei der Verbrennung anfällt. Wertvolle Rohstoffe in der Asche, wie beispielsweise der landwirtschaftliche Nährstoff Kalium, lassen sich so in den Kreislauf zurückführen und wiederverwenden. Dadurch verringert sich der CO2-Fußabdruck der Salze im Vergleich zur herkömmlichen Produktion von neuem Salz um rund 90 %.

Die erste großtechnische Ash2Salt-Anlage wird demnächst in Schweden in der Nähe von Stockholm eröffnet. Die Technologie steht außerdem dank eines Lizenzabkommens mit Hitachi Zosen Inova in 12 Ländern auf der ganzen Welt zur Verfügung.

Wertvolle Rohstoffe aus Sondermüll

Flugasche entsteht als Abfall in der Rauchgasreinigung in Verbrennungsanlagen. Aufgrund ihres hohen Gehalts an Schwermetallen und Chloriden gilt sie als Sondermüll. Gleichzeitig enthält sie mehrere wertvolle Verbindungen, die bisher aufgrund der Entsorgung der Asche verloren gegangen sind.

Beim Ash2Salt-Prozess wird die Flugasche gewaschen. Dabei werden drei handelsübliche Salze aus der Flüssigkeit extrahiert: Kaliumchlorid, Natriumchlorid und Calciumchlorid.

Nach dem Waschen kann die gereinigte Asche auf einer Deponie für nicht gefährliche Abfälle abgelagert werden. Da der Umgang mit Flugasche aufgrund ihrer gefährlichen Eigenschaften stets kostspielig und problematisch war, ist dies ein Meilenstein in der Abfallentsorgung.

Forschungsergebnissen zufolge dürfte es künftig auch möglich sein, das gewaschene Material fürindustrielle Anwendungen nutzbar zu machen.

Erste Ash2®Salt-Anlage der Welt in Schweden eröffnet

Ende 2022 wurde erstmalig auf der Welt eine neue Anlage in Betrieb genommen, die auf der Ash2Salt-Technologie von EasyMining basiert. Das Werk kann bis zu 150.000 Tonnen Flugasche pro Jahr verarbeiten. Dies entspricht in etwa der Hälfte der gesamten in Schweden anfallenden Flugasche. (Link in neuem Fenster öffnen).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Christian Kabbe
Managing Director EasyMining Germany

Send e-mail